Schlagwort-Archiv: Focusing

Mentale Simulationen

An dieser Stelle finden Sie Mentale Simulationen, die ich in meinen Seminaren einsetze. Nachdem es in meinen Seminaren zu den Themen Entscheidungsfindung, Stressmanagement, Achtsamkeit, Konfliktmanagement, Führung oder Schlagfertigkeit immer wieder Nachfragen gab, ob es meine Übungen auch zum Anhören gibt, habe ich beschlossen, einige meiner erprobten Mentalen Simulationen aufzunehmen und hier einzustellen, um die Nachhaltigkeit meiner Trainings zu erhöhen.

Die Themen der Mentalreisen werden breit gefächert sein, von kurzen und knackigen Umformulierungen, um Blockaden zu überwinden, über Anleitungen, um Stress abzubauen bis hin zu komplexen, mentalen Entscheidungsfindungssimulationen.

Ach ja: Meine Lieblingsübung, die mit dem Leuchtturm, hat es nun auch auf mp3  geschafft.

Die Mentalen Simulationen beruhen im Wesentlichen auf Ideen aus der Therapierichtung Focusing und meiner Beschäftigung mit dem Hypno-Systemischen Konstruktivismus Gunther Schmidtscher Schule. sowie Erkenntnissen der Neurowissenschaften. Sehr inspirierend fand ich weiterhin Trance-Geschichten von Daniel Wilk und das Buch „Heldenreise“ von Gilligan und Dilts.

Damit die Anleitungen bei Ihnen funktionieren, sollten Sie alle (äußeren) Störungen ausschalten und sich wirklich Zeit für die Übungen nehmen.

Was zu Beginn der Übungen und Mentalen Simulationen nie schaden kann:

  1. Fragen Sie Ihren Körper, wie er gerne sitzen (liegen) würde.
  2. Schließen Sie die Augen, wenn das für Sie angenehm ist.
  3. Atmen Sie 5 mal tiefer ein und aus als sonst (Bauchatmung).

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und viel Erfolg damit.

Ich muss – Umformulierungen: Eine Übung, um Blockaden bei ungeliebten Tätigkeiten zu überwinden.

Flussmeditation: Eine Übung zum entspannteren Umgang mit Krisen und Konflikten

Loslassen: Eine Übung für Menschen, denen es schwer fällt, Aufgaben abzugeben

Wind und Meer: Eine Übung zum Abschalten und zur Neu-Bewertung vergangener Erfahrungen

Backpack: Eine Übung, um unangenehme Aufgaben zu beleuchten und Abstand zu gewinnen.

Urlaubseffekt: Eine Übung, um die Urlaubsentspannung in den Alltag zu integrieren oder im Alltag Urlaubseffekte zu erzielen.

Zentrierung und Balance: Eine Übung zur Erhöhung der inneren Standhaftigkeit und Klarheit in der Kommunikation

Leuchtturm: Eine Übung, um Abstand vom Alltag zu bekommen

Ortswechsel: Eine etwas andere Entspannungsübung.

Meine Kernthemen

Aus- und  Weiterbildungen:
  • Diplom-Pädagoge (Otto-Friedrich-Universität Bamberg)

  • Focusing-Berater (DAF Würzburg)

  • Systemischer Berater für Familien und Organisationen (Würzburger Institut für Systemisches Denken und Handeln)

  • Improtheater-Fortbildung (Sigi Wekerle)
  • Mediator (ISKA Nürnberg)

Meine Trainings im Detail: Portfolio