OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Teambildung und Organisationsentwicklung

Wann beginnt eine Organisation umzudenken und an
Organisationsentwicklung zu denken? Wann denkt ein Team daran, sich weiterzuentwickeln? Meist sind Konflikte die Ursache: Mitarbeiter sind unzufrieden. Führungskräfte fühlen sich machtlos. Die Organisationsstrukturen sind verkrustet. Das gegenseitige Vertrauen bekam einen Knacks. Der Informationsaustausch ist zäh.

Fokusiert auf den Aspekt von Konflikten und Mediation im Wirtschaftsbereich finden sich viele meiner bisherigen Arbeitsfelder der Organisationsentwicklung im Systemdesign wieder.  Konflikte entstehen nicht nur aufgrund persönlicher Interessen, sondern ebenso durch systemische Strukturen und Abläufe. Deshalb ist der Ansatz eines umfassenden Systemdesigns wesentlich differenzierter:

  • Erkenntnisse und Methoden aus dem Wissensmanagement helfen, den Informations- und Wissensaustausch zu verflüssigen und damit Unstimmigkeiten vorzubeugen. Siehe auch die Broschüre Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung.
  • Erkenntnisse und Methoden aus dem Fehlermanagement (bzw. Ereignismanagement, z.B. Critical incident reporting systems) helfen dabei, Konflikpotentiale frühzeitig zu erkennen.
  • Kommunikationstrainings helfen dabei, feedbackfreundliche Kulturen einzuführen, dysfunktionale von funktionalen Konflikten zu unterscheiden und eine gute Balance zwischen Selbstbehauptung und Empathie zu finden. Analog zu meinem Konzept „Führung als Nahkampf“ lassen sich auch in Teams viele Konflikte lösen, indem die Teammitglieder authentisch, offen, ehrlich, direkt, mutig als Ergänzung zu fair und verständnisvoll miteinander umgehen.
  • Erkenntnisse und Methoden aus dem Prozessmanagement helfen dabei, Probleme an Kommunikationsschnittstellen herauszufiltern, um Konfliktpotentiale  in der Abstimmung zwischen mehreren Personen oder Abteilungen frühzeitig anzugehen.

Gerne entwickle ich zusammen mit Ihnen im Rahmen dieser Themen passgenaue Konzepte für Ihr Team, Ihre Abteilung oder Ihre Organisation.